Dienstag, 5. März 2013

[Rezension] Die Auswahl - Ally Condie

Die Auswahl / Cassia & Ky Bd.1 - Condie, Ally
Bild und weitere Infos HIER



Verlag: Fischer Taschenbuch
Preis: 9,99€
Broschiert
Seiten: 452
ISBN: 978-3-596-18835-2








Inhalt

Endlich ist er da! Der Tag, an dem Cassia erfährt mit wem sie den Rest ihres Lebens verbringen wird. Als sie aufsteht, im das Antlitz ihres Zukünftigen zu betrachten, bleibt der Bildschirm schwarz. Er befindet sich im Saal. Sie kennt ihn. Xander, ihr bester Freund seit Kindesalter.
 
Als sie den Mikrochip mit all seinen Daten auf dem Bildschirm abrufen will, sieht sie sein Gesicht, aber kurze Zeit später das eines Anderen: Kys. Sie ist verwirrt, denn eigentlich passieren in dieser perfekten Welt keine Versehen oder Fehler. Dennoch wird ihr versichert, dass es einer war.
Cassia verbringt immer mehr Zeit mit Ky und fängt an mehr an ihn als an Xander zu denken. Sie versucht sich zu zügeln, sich mehr und mehr zusammenzureißen, aber trotzdem verfällt sie immer mehr diesem unbekannten, mysteriösen und verschlossenen Jungen. Auch Ky fasst tieferes Vertrauen zu Cassia bis sie sich ihre Liebe gestehen.

Dennoch ist sie immernoch mit Xander gepaart. Als Ky einen neuen Arbeitsplatz antreten soll, wird ihr bewusst, dass dieser die Front ist und beschließt alles hinter sich zu lassen um Ky zu finden und sich gegen die Gesellschaft aufzulehnen.



Eindrücke

Ich fange mal mit dem Cover an: Es und stellt den Inahlt, aber auch Dystopien im Allgemeinen, sehr gut dar. 
Sehr lange habe ich gezweifelt, ob ich mir den ersten Band der Reihe kaufen soll. Ich weiß nicht genau warum, vielleicht, weil es schon so viele gelesen haben und ich zu sehr gehypten Büchern oft misstrauisch gegenüber trete, aber schlussendlich hat mich das Cover irgendwie doch überzeugt und nachdem ich das erste Kapitel im Laden gelesen hatte, war es endgültig um mich geschehen!

Der Anfang hat mich sehr gefesselt: Die Spannung und Neugier, die Cassia empfindet, hat sich direkt auch mich übertragen und ich konnte gut nachvollziehen, was sie denkt. Die Protagonistin macht im Laufe der Geschichte eine Wandlung durch. Anfangs hinterfragt sie die Gesellschaft nicht und alles scheint perfekt. Gegen Ende aber fängt sie an, an den Bestimmungen, den Richtlinien und den Vorgängen zu zweifeln und will selbst über ihr Leben bestimmen, genauso wie darüber, wen sie lieben und heiraten soll. Diese Wandlung ist zwar am Ende des Buches noch relativ am Anfang, aber ich hoffe, dass sich ihre Rebellion im Laufe der Trilogie steigert. 

Was ich mir in diesem Buch noch gewünscht hätte, wäre eine Darstellung der Gedanken von anderen Bewohnern dieser Gesellschaft. Zudem hätten Xanders Gefühlslage und Gedanken noch mehr dargestellt werden können. Warum er es einfach so zugelassen hat, dass Cassia sich für Ky entscheidet und sie kampflos gehen lässt ist mir ein Rätsel. Vielleicht, weil er sie liebt... hm...
Im Allgemeinen aber ist die Geschichte nicht schlechter. Ich konnte das Buch kaum weglegen. Man konnte sich gut auf das Geschehen einlassen und die Entwicklung Cassias zu einer hinterfragenden jungen Frau fand ich auch sehr spannend.


Fazit

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war zwar nicht durchgehend spannend, aber interessant zu lesen. Man konnte die Handlungen der Protagonistin gut nachvollziehen und der Autorin ist es sehr gut gelungen die Veränderung Cassias darzustellen. Auch die Liebesgeschichte zwischen Cassia und Ky hat mich sehr angesprochen und das Ende war wirklich sehr gut!
Ich habe lange überlegt, ob ich vier oder fünf Schwalben vergeben soll, weil ich mir das ein oder andere Detail noch dazu gewünscht hätte... aber ich habe mich dann für fünf entschieden, weil die Geschichte an sich überzeugt, die Protagonisten zum großen Teil und es für ein Jugendbuch einfach sehr gut ist!
Über das Hörbuch werde ich noch nachdenken.Ich hab schon ein bisschen hineingehört, aber ich bin mir noch unschlüssig darüber, ob ich Josefine Preußens Stimme nicht zu monoton finde...





Wie hat euch das Buch gefallen? Hattet ihr das Gefühl, dass Ally Condie etwas ausschweifender hätte beschreiben können?


Bis bald,

Eure Anne


Kommentare:

  1. Danke für deinen lieben Kommentar und schönen Blog hast du hier =)

    Ich konnte mich für das Buch leider nicht begeistern und habe es etwa bei der Mitte abgebrochen, weil nicht wirklich was passiert ist. Aber ich fande den Schreibstil und das poetische gut.

    Liebe Grüße
    Luisa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ging mir genauso!
      Ich mochte die Story überhaupt nicht...

      Löschen