Sonntag, 3. November 2013

[Rückblick] Oktober 2013 oder Die unerwarteten Wirrungen des Lebens


Wieder ist es tatsächlich soweit, dass der Monatsrückblick ansteht!
Bevor ich euch aber meine gelesenen Bücher präsentiere, möchte ich euch ein bisschen von meinem Monat im Allgemeinen erzählen.

Was so war oder erste Eindrücke:

Umzug. Semesterbeginn. neue Uni. neue Menschen. Verlaufen. Seminare besuchen, aussuchen und entsuchen. Unerwartetes.

Anfang des Monats bin ich nach Konstanz gezogen, wo ich erst einmal ein Jahr studieren werde, bevor ich dann nächsten Winter ins Ausland gehe. Also hieß es einrichten, einleben, entdecken. Das erste Mal an der Uni war etwas erschreckend, weil man sich an der Uni gern verläuft (irgendwann habe ich tatsächlich die Bibliothek gefunden! Ich habe mich gefühlt als wäre ich ein Goldgräber im 19. Jahrhundert, der den Fund seines Lebens gemacht hat) und naja.. weil einfach alles fremd ist.
Eigentlich wollte ich auf die Frankfurter Buchmesse, aber ich habe es dann doch nicht hin geschafft und so hat dann auch die Uni angefangen. Dann hieß es Räume finden, Seminare anschauen, sich orientieren und Fragen stellen: 
WELCHEN VERTIEFUNGSBEREICH SOLL ICH DENN JETZT WÄHLEN??? War ich hier schon mal? Bist du nicht in einem Seminar von mir? Wie komme ich jetzt nach Hause? Kann ich in diesem Seminar auch nur drei Punkte erwerben? SIND SIE VERRÜCKT UNS SO VIEL LESEN ZU LASSEN??

Ihr seht, der übliche Wahnsinn, wenn Uni und Stadt noch fremd sind... Als wären Seminare und Dozenten die einzigen Probleme, gibt es ja auch noch Hochschulgruppen, die interessant klingen und einiges zu bieten haben. Schlussendlich habe ich mich auf gut Glück für die UNA (United Nations Association) beworben (ja, man muss sich tatsächlich bewerben...). Dieser Verein kümmert sich im Rahmen eines Debating Clubs darum, dass man auf MUNs (Modell United Nations) gut vorbereitet wird, wo man UN-Krisenkonferenzen simuliert und so tut, als wäre man ein Delegierter einer Nation. Das Konzept war total spannend und einmalig, da dachte ich mir, ich probiere es einfach mal. Das Motivationsschreiben (auf Englisch) habe ich dann am Abend kurz vor "Abgabe" verfasst (die Bewerbungsfrist war keine zwei Tage lang), meinen Lebenslauf dazu gepackt und verschickt und ratet mal was!

Ich darf doch tatsächlich im März auf die HarvardWorldMUN nach Brüssel, auf der etwa 2000 Teilnehmer anzutreffen sind und wo man sich wirklich wichtig fühlen darf (immerhin ist man für fünf Tage ein wichtiger Mensch eines Landes, der an sehr ereignisreichen und interessanten Konferenzen teilnimmt! (das meine ich wirklich ernst!!)) Ich freue mich da total drauf, auch wenn noch viel Übung auf mich wartet (juristisches Englisch, ich komme...)! Das wird bestimmt toll und ich werde euch auf jeden Fall davon berichten! :)

Aber davor werde ich euch noch mit Infos zu meinem Lesemonat Oktober (und einigen mehr bis März) füttern! Nachdem dann die Uni angefangen hatte, habe ich zwar einiges gelesen, aber leider keine Belletristik, sondern Theorietexte über Kultur, Politik und den Postkolonialismus (auch sehr spannend, aber nicht ganz so schön :P )

Hier also meine gelesenen Bücher:


Das Spiel des Engels - Carlos Ruiz Zafón
Die Flammende - Kristin Cashore
Gottes Werk und Teufels Beitrag - John Irving
Die Karte der Welt - Royce Buckingham
Ein Wispern unter Baker Street - Ben Aaronovitch
Der Sternwanderer - Neil Gaiman
Arthur oder Wie ich lernte, den T-Bird zu fahren - Sarah N. Harvey
Sternentochter - Anna Valenti (e-Book)
Wenn ich das so sehe, bin ich eigentlich ganz zufrieden. Im Moment bin ich dabei Gottes Werk und Teufels Beitrag zu lesen, bin aber noch ziemlich am Anfang. 
Bitte, bitte verzeiht mir, dass ich die Rezensionen noch nicht verfasst habe, aber sie kommen noch, versprochen!! (Auch wenn ich heute bei Kaugummiqueen gelesen habe, dass Rezensionen gar nicht so beliebt sind, was ich bestätigen kann... leider!)
Diesen Monat habe ich auch an meiner ersten Lesenacht teilgenommen (Update und Resumée) und es war wirklich toll! Ich bin so stolz auf mich, dass ich bis in der Früh durchgehalten habe, aber gut, dass der nächste Tag ein Sonntag war, denn ich hab mich doch irgendwie verkatert gefühlt... o.O


Neuzugänge

Divergent - Veronica Roth
Flavia de Luce 4: Vorhang auf für eine Leiche - Alan Bradley
Sixteen Moons. Eine unsterbliche Liebe - Kami Garcia & Margret Stohl

Diese werde ich euch noch in einem extra-Post zeigen!


Bücherkonto


Guthaben
-10,32€
Ausgaben
-27,97€
Gelesene Bücher
+18,00€
Für jede Seite über 2000
+5,63€
Neues Guthaben
-14,66€
 

Dazu sage ich jetzt mal nichts...


Challenge-Fortschritt

Rory-Gilmore-Reading-Challenge
Stand: 30 von 330

Wir-lesen-dicke-Dinge-Challenge
5 vorgenommen, 3 gelesen
neuer Stand: 4  (Rezensionen noch nicht eingereicht)

Dystopien-Challenge (geschafft)
Stand: 12 (10 mind.)

Chaos-Challenge again (geschafft)
2 vorgenommen, 2 gelesen
neuer Stand: 24 von mind. 20, max. 35

77-Bücher-im-Jahr-Challenge
6 gelesene Bücher
neuer Stand: 56 von 77


Wie gesagt, dafür, dass dieser Monat so turbulent war, bin ich ganz zufrieden, aber ich sollte mal wieder auf mein Bücherkonto achten... das sieht nicht gut aus!


Wie sah euer Oktober so aus? War bei euch auch so viel Neues und Unerwartetes? :D


Bis bald,

Eure Anne

Kommentare:

  1. Ach ja, an die verwirrende Uni-Anfangs-Zeit erinnere ich mich auch noch sehr gut. Mein Highlight in Sachen Verirrung und Verwirrung war ein kleiner unfreiwilliger Ausflug in den botanischen Garten meiner Uni, der groß, wirklich GROSS ist, und durch den ich ungefähr zwei Stunden geirrt bin, ohne eine Menschenseele zu treffen.
    Aber die gute Nachricht ist: es wird besser! :D Was studierst du denn, wenn ich fragen darf? :)

    Wie läuft denn die Rory-Gilmore-Challenge bei dir? Ich bin da ja erschreckend wenig hinterher. Es ist einfach eine soooo lange Liste und nachdem ich alles davon, was ich noch auf dem SUB hatte, gelesen hab, schleift das bei mir ein bisschen. Naja, wird auch wieder besser :D

    Liebe Grüße
    MelMel

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe MelMel,
    ich mag es wirklich nicht, mich zu verlaufen, aber auch noch in der Uni, wenn man noch 2 Minuten zum Seminar hat, das ist echt nicht toll! :D
    Mittlerweile finde ich aber die Räume, in die ich zumindest wöchentlich muss.
    Ich habe dieses Semester meinen Master in "Kulturelle Grundlagen Europas" in Konstanz angefangen und bis jetzt bin ich relativ zufrieden damit, man hat zwar immer einige komische und skurrile Professoren, aber naja, die meisten meiner Seminare sind gut! :)
    Studierst du auch oder bist du schon fertig?

    Ja, die Rory-Gilmore-Challenge... :D Die Liste ist tatsächlich lang und beinhaltet ja auch noch Sachbücher (also nicht, dass ich Sachbücher nicht lese, aber sie sind doch etwas trockener). Mittlerweile überlege ich, ob ich mir nicht ein weniger bevorzugtes Buch besorge und das lese, damit ich diese Bücher nicht bis zum Ende aufschiebe oder so...
    Wie sieht es denn bei dir aus?


    Liebe Grüße,
    Anne :)

    AntwortenLöschen